«

»

Mrz 01 2013

DFB-Pokal: Finalteilnehmer gesucht

 

Am kommenden Wochenende steigen die mit Spannung erwarteten Habfinalspiele im DFB-Pokal. Spätestens am Sonntag nachmittag gegen 15:30 Uhr werden wir wissen, welche beiden Teams am 19. Mai im Kölner RheinEnergieStadion um die begehrte Pokaltrophäe kämpfen werden. Im ersten Halbfinale empfängt der SC Freiburg den aktuellen Tabellenführer der 1. Bundesliga VfL Wolfsburg, einen Tag später reist der amtierende Pokalsieger FC Bayern München zum amtierenden Deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam. Zwei Spiele, die es in sich haben.

 

Datum Anpfiff Begegnung Stadion
02. März 2013 14:00 SC Freiburg - VfL Wolfsburg Möslestadion, Waldseestraße 75, 79117 Freiburg
03. März 2013 13:00 1. FFC Turbine Potsdam - FC Bayern München Karl-Liebknecht-Stadion, K.-Liebknecht-Str. 90, 14482 Potsdam

.

 

SC Freiburg – VfL Wolfsurg: Beide Mannschaften standen in ihrer Vereinsgeschichte noch nie in einem DFB-Pokalfinale, dementsprechend ist es für beide das vorerst wichtigste Spiel des Jahres. Der Trainer des SC Freiburg Milorad Pilipovic bezeichnete das Spiel in seiner gewohnt humorvollen Art: “Wir spielen am Samstag gegen die Nationalmannschaft.” Ganz unrecht hat er nicht, denn die Wolfsburgerinnen reisen unter anderem mit 7 deutschen Nationalspielerinnen an, die auch im aktuellen Kader für den Algarve Cup stehen.  Die Breisgauerinnen sehen den VfL Wolfsburg eher unter Druck als sich selber: “Wolfsburg kann viel mehr verlieren als wir”, sagt Pilipovic. Wolfsburg tanzt in dieser Phase der Saison noch immer auf 3 Hochzeiten. In der Bundesliga Tabellenführer, in der Champions League im Viertelfinale und im Pokal nur ein Spiel vom Finale entfernt. Die Aussicht auf 3 mögliche Titel kann beflügeln, kann aber auch ein unheimlicher Druck in den Köpfen der Spielerinnen sein. Die Begegnung wird am Samstag, 02. März um 14 Uhr im Freiburger Möslestadion angepfiffen. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

 

 

1. FFC Turbine Potsdam – FC Bayern München: Einen Tag drauf kommt es im zweiten Halbfinale im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion zum Gipfeltreffen des Deutschen Meisters Turbine Potsdam gegen Pokalsieger Bayern München. Für viele Fans ist dieses Spiel das vorweggenommene Finale und deshalb rechnet Turbine auch mit einer großen Zuschauerkulisse. Am 6. Spieltag der Bundesliga hat der aktuelle Tabellenzweite aus Potsdam sein Heimspiel gegen die Bayern mit 2:1 für sich entscheiden können. Doch im DFB-Pokal haben die Bayern den Schub aus dem gewonnenen Finale 2012 mit in die neue Saison genommen. Bereits in der zweiten Pokalrunde besiegte die Elf von Thomas Wörle erneut den Vorjahresfinalisten 1. FFC Frankfurt. Turbinentrainer Bernd Schröder: “Das wird für uns eine schwere Aufgabe, aber auch ein echtes Spitzenspiel, schließlich ist es ein Duell zwischen dem aktuellen Meister und dem aktuellen Pokalsieger. Positiv ist, dass wir zu Hause vor unserem heimischen Publikum spielen. Da hoffen wir natürlich auf eine tolle Kulisse für dieses Spiel.“ Anpfiff ist um 13 Uhr, Karten sind auch an der Tageskasse noch erhältlich. Im Rahmenprogramm des Pokalkrachers wird Michael Lane, Finalist der TV-Casting Show “Voice of Germany”  im “Karli”, wie die Potsdamer ihr Stadion nennen, auftreten. (UPDATE: Michael Lane ist leider erkrankt und kann deshalb nicht auftreten. Sein Auftritt wurde auf unbestimmte Zeit verschoben)