«

»

Apr 20 2013

1. FC Lok Leipzig plant Ausgliederung des Frauen- und Mädchenfußballs

lok-leipzig-grWie der MDR zu berichten weiß, plant der finanziell angeschlagene 1. FC Lok Leipzig eine drastische Umstrukturierung im gesamten Verein. U.a. soll der Frauen- und Mädchenfußball zur kommenden Saison zu einem reinen Frauenfußball-Verein ausgegliedert werden. Präsidiumsmitglied Spauke bezeichnete diese Entscheidung als “moralisch schwer, aber kaufmännisch wichtig”. Durch diese Maßnahme erhofft man sich bei Lok Einsparungen im unteren sechsstelligen Bereich. Damit wird Lok ein Aushängeschild verlieren, denn die erste Frauen-Mannschaft, die in der vergangenen Saison sogar für ein Jahr erstklassig war,  ist seit Jahren eine feste Größe in der zweiten Bundesliga.

Mit welchem Vereinslogo die Frauen- und Mädchenteams zukünftig auflaufen werden, ist noch unklar. Für das Spielrecht der Zweitliga-Frauen gibt es laut Spauke mindestens zwei Interessenten. Pikant erscheint, dass u.a. der noch amtierende Präsident Michael Notzon und der vor kurzem als Präsidiumsmitglied zurückgetretene Bernd Wickfelder zu den Gründungsmitgliedern eines neugegründeten und für die Übernahme vorgesehenen Vereins zählen.