«

»

Apr 20 2013

Stadt Essen in Finanzierungsnot – Auszug der SG Essen?

stadion-essenWie die WAZ in einem Zeitungsartikel heute mitteilt, ist das neue Stadion an der Hafenstrasse, in dem neben dem Männer-Regionalligisten Rot-Weiss Essen auch der Frauen-Erstligist SG Essen seine Heimspiele austrägt, in der Unterhaltung wesentlich teuerer als geplant. Die jährlichen Betriebskosten liegen inzwischen bei ca. einer Million Euro pro Jahr, der Stadionbetreiber GVE hatte aber lediglich mit 780.000 Euro kalkuliert und steht nun vor der Frage, woher  das fehlende Geld kommen soll.

Um die Betriebskosten zu decken, wird ab sofort Rot-Weiss Essen zur Kasse gebeten und wird 25%  jener Mehreinnahmen, die RWE durch die Vermarktung von Logen und Businessplätzen einspielt, abführen müssen. Dies allein wird jedoch nicht reichen, um die Lücke zu schließen. Die SGS wird zu einem solchen Schritt kaum in der Lage sein, denn der Frauenfußballclub knabbert, wie so viele andere Vereine,  am finanziellen Limit. So stellt sich nun die Frage, ob die Stadt Essen für den restlichen Betrag aufkommt oder ob die Schönebeckerinnen ihre Heimspiele wieder im Stadion “Am Hallo” austragen werden?