«

»

Jun 02 2013

Alexandra Popp muß EM-Teilnahme absagen

Alexandra PoppWie der DFB heute Nachmittag mitgeteilt hat, kann Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg nicht an der Frauen-EM in Schweden teilnehmen. Die medizinische Eingangsuntersuchung der 22-Jährigen beim ersten EM-Lehrgang der Frauen-Nationalmannschaft am Sonntag in Kaiserau ergab, dass die Knöchelverletzung der Angreiferin eine belastbare Vorbereitung nicht zulässt.

Popp hatte sich beim Saisonfinale der Frauen-Bundesliga am 12. Mai einen Riss des vorderen Außenbandes im rechten Fuß zugezogen. Nachdem sie nicht beim DFB-Pokalfinale in Köln am 19. Mai spielen konnte, wurde sie jedoch im Champions-League-Endspiel in London wenige Tage später eingesetzt.

Bundestrainerin Silvia Neid nominierte Isabel Kerschowski (Bayer 04 Leverkusen) und Sara Däbritz (SC Freiburg) nach. Während Kerschowski schon am Sonntag anreist, steigt Däbritz aufgrund von schulischen Prüfungen erst zum zweiten EM-Lehrgang ein, der am 12. Juni in Essen beginnt.