«

»

Jun 02 2013

ADO Den Haag gewinnt niederländisches Pokalfinale

ADO Den Haag – FC Twente 6:5 (1:1, 1:1, 0:0) n.E.

 

Text und Fotos von Mirko Kappes

In einem spannenden Spiel  setzte sich am Ende Ado Den Haag, vor 1.200 Zuschauern, mit 6:5 nach Elfmeterschiessen gegen den BeNe League Gewinner FC Twente Enschede durch.

ADO Den Haag

ADO Den Haag gewinnt das KNVB Bekerfinale und feiert in traditionellen roten Siegerbademänteln den Pokalsieg.

 

Yvette van der Veen, Shanice van der SandenVon Beginn an setzte der frischgebackene BeNe League Sieger FC Twente auf Offensive. Shanice van de Sanden und Jill Roord sorgten für für die ersten Akzente für das Team von Arjan Veurink ohne aber für zwingende Gefahr zu Sorgen. In Folge der Anfangsoffensive hatte ADO’s Torhüterin ihre einzige schwache Szene im gesamten Spiel als sie die Flanke unterschätzte und dadurch Jill Roord den Ball volley übers Tor schoss. Es wurde ein munteres Spiel leider ohne weitere nennenswerte Szenen in der ersten Halbzeit.

Die zweite Hälfte began wie die erste – die Frauen von Twente setzten auf Offensive, scheiterten jedoch immer wieder an der stark spielenden Barbera Lorsheyd oder kamen den berühmten Schritt zu spät. In der 65. Minute war es Maayke Heuver die aus neun Metern den Ball aufs Tor brachte – aber auch knapp scheiterte. ADO Den Haag versuchte mit Kontern für Entlastung zu Sorgen. ADO’s Torfrau rückte immer mehr in den Fokus und musste immer wieder scharf geschossene Freistöße von Sherida Spitse entschärfen. In der 80 Minute war es Den Haag – die durch Lineth Beerenstyn in Führung gehen konnte – die Sari van Veenendaal nach einem Konter keine Abwehrmöglichkeit ließ. Sechs Minuten später konnte Marlous Pieete ihrer Gegenspielerin enteilen und zum verdienten Ausgleich für Twente einnetzen.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Verlängerung. Beiden Mannschaften war das schnelle Spiel anzumerken – Twente brachte für die erschöpften Minaar und Heuver mit Klein Brasskamp und Renfurm zwei frische Spielerinnen – letztere wirbelte aber konnte am Ende keine Tor für Enschede herausspielen.  Mit dem 1:1 nach 120 Minuten musste der Sieger nun im Elfmeterschiessen ermittelt werden. Den ersten Elfmeter von Twentes Kapitänin Anouk Dekker konnte Barbera Lorsheyd parieren. Alle weiteren neun Elfmeterschützen verwandelten sicher – so konnte ADO den Haag den Pokalsieg verteidigen und sich über den traditionellen roten Bademantel, den der holländische Pokalsieger erhält freuen.

Shanice van der Sanden Lucienne Reichardt

ADO Den Haag:

Barbara Lorsheijd -  Marleen Joore, Sylvia Nooij, Lucienne Reichardt, Sheila van den Bulk, Renate Jansen, Yvette van der Veen, Michelle Vrieling (46. Lisanne Grimberg), Lineth Beerensteyn (102. Mandy van Dijk), Marissa Compier, Kitty Susan

FC Twente:

Sari van Veenendaal – Félicienne Minnaar (103. Tessa Klein Braskamp), Shanice van de Sande, Sherida Spitse, Anouk Dekker, Maayke Heuver (102. Marthe Munsterman), Marlous Pieëte, Maud Roetgering, Siri Worm, Larissa Wigger, Jill Roord (76. Tashira Renfurm)

Tore:

1:0 Lineth Beerensteyn (80.)

1:1 Marlou Pieete (86.)

Elfmeterschiessen:

1:1 Anouk Dekker gehalten von Barbara Lorsheijd

2:1 Yvette van der Veen

2:2 Siri Worm

3:2 Lucienne Reichardt

3:3 Tessa Klein Braskamp

4:3 Marleen Joore

4:4 Maud Roetgering

5:4 Kitty Susan

5:5 Sherida Spitse

6:5 Sheila van den Bulk

Gelbe Karten:

- / -