«

»

Jun 09 2013

Spratzern besiegen Seriensieger Neulengbach im Cup-Finale

ASV Simacek SpratzernDas gestrige Cupfinale zwischen den ASV Simacek Spratzern und Seriensieger Neulengbach war Werbung pur für den österreichischen Frauenfußball. Knapp 600 Zuschauern sahen sehr gut agierende Spratzen, die das Spiel über weite Teile bestimmten. Durch Tore von Julia Tabotta (31.) und Darlene De Souza (42., 53.) führte das Team bis zur 88. Minute mit 3:0 und sah wie der sichere Sieger aus. Doch so wollte sich der 10-fache Doubelgewinner aus Neulengbach nicht abfertigen lassen und drehte binnen weniger Minuten das Spiel. Durch Treffer von Nina Burger (90.) und Alexandra Biroova (88., 90.+2) erzwang der Dauersieger noch die Verlängerung.

Allerdings blieb die Verlängerung torlos, sodass das anschließenden Elfmeterschießen entscheiden mußte. Hier zeigten die Spratzen die besseren Nerven – Monika Matysova verwandelte letztendlich den entscheidenden Elfmeter (4:3) und sorgte mit diesem Treffer für den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte und der Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison.