«

»

Jul 18 2013

Nationalmannschaft zurück in Växjö – Presseschelte für Neid

Melanie Leupolz, Melanie Behringer, Sara DäbritzNach rund anderthalbstündiger Busfahrt sind die DFB-Frauen von Kalmar wieder in ihr erstes EM-Quartier Växjö zurückgekehrt. Noch am Morgen hatten die Spielerinnen in Kalmar eine Trainings-, beziehungsweise Regenerationseinheit, nach der enttäuschenden Niederlage gegen Norwegen, absolviert. Nach dem gemeinsamem Mittagessen und einer Besprechung ging es auf die Reise nach Växjö.

Unterdessen hagelt es, nach der indiskutabelen Leistung der deutschen Mannschaft, vor allem Kritik an der Bundestrainerin. So fragt sich n-tv in einem aktuellen Artikel, was in den vergangenen zwei Jahren zwischen WM und EM passiert ist. Was hat Silvia Neid getan, um die Mannschaft spielerisch zu entwickeln und mental zu stärken? Wer die Partie gegen Norwegen gesehen hat, könnte fast glauben: wenig bis nichts.

Und auch die ARD-Sportschau stellt sich ernsthaft die Frage ob Neid das Team überhaupt noch erreicht? So hatte man in gleich mehreren Pressekonferenzen Neid doch recht dünnhäutig und genervt erlebt, als Journalisten sie u.a. nach den Gründen für die knappen Ergebnisse gefragt hatten. Ebenso schien Neid fast beinahe beleidigt zu sein vom plan- und teilweise auch leidenschaftslosen Auftritt ihrer Mannschaft gegen die B-Elf Norwegens. Rücksicht und aufbauende Worte wird es von der 49-jährigen Übungsleiterin für ihr junges und verunsichertes Team wohl eher nicht geben, zu tief sitzt die Enttäuschung.

Eines darf man trotzdem nicht vergessen: Trotz der historischen Niederlage steht das deutsche Team im Viertelfinale und trifft am Sonntag auf Italien. Dennoch hat der Fußballfan das Gefühl, dass die Mannschaft nicht geschlossen auf dem Platz steht, das Zusammenspiel nicht funktioniert  und das Durchsetzungsvermögen völlig abhanden gekommen ist. Bleibt zu hoffen, dass das DFB-Team durch den Schock jetzt wach erüttelt wurde.