«

»

Jul 23 2013

EM-Randnotizen: Stina Lykke Petersen

Brondby-IF-Stina-PetersenText von Bernd Zeller, Bild von Brøndby IF

Die dänische Torfrau Stina Lykke Petersen ist dabei, als Elfmeterkillerin für Dänemark Geschichte im Frauenfußball zu schreiben. 

Schon im Eröffnungsspiel war sie die Frau des Spiels: Starstürmerin Lotta Schelin scheiterte per Foulelfmeter an der 27jährigen Torfrau von Brøndby IF ebenso wie Kosovare Asllani per Handelfmeter. Lykke hielt ihr Team im Spiel und konnte den 1:1 Endstand sichern. Nun hielt sie im Viertelfinale, an dem die Däninnen als 3. ihrer Vorrundengruppe lediglich per Losentscheid teilnehmen konnten, im Elfmeterschießen nach Verlängerung einen von Louisa Necib geschossenen Elfmeter. Dass dann noch Sabrina Delannoy nur den Pfosten des dänischen Tores traf, war Glück, was aber nichts daran ändert, dass Dänemark nun gegen Norwegen im Halbfinale steht. Vorher im Spiel hatte Stina Lykke Petersen jedenfalls mit ihrer souveränen Leistung gegen zahlreiche Schüsse der Französinnen großen Anteil daran, dass Dänemark mit einem 1:1 das Elfmeterschießen erreichen konnte.

 

Die 27jährige Stina Lykke Petersen begann im Alter von fünf Jahren das Fussballspielen und spielte seit 2006 bei OB Odense, bis sie 2007 Rollins College in Florida besuchte und in der dortigen College-League kickte. Seit 2009 steht sie bei Brøndby IF, einem der besten Frauenteams Dänemarks, unter Vertrag.

 

Nachdem Lykke die Jugend-Nationalmannschaften durchlaufen hatte, debütierte sie in der Frauen-Nationalmannschaft als zweite Torfrau. Durch die Knieverletzung der Stammtorfrau wurde Stina Lykke Petersen zur ersten Wahl im dänischen Team für die EM 2013 in Schweden.