«

»

Jan 30 2012

“sport inside” Dokumentation: “Märchen ohne Happy End”

Trauer bei den DFB-Frauen nach dem Ausscheiden“sport inside” durchleuchtet den WM-Sommer 2011 und was davon noch übrig geblieben ist!

Es sollte ein Sommermärchen werden, genau wie bei den Männern 2006. Doch den erhofften Titel hat die Fußballnationalmannschaft der Frauen verpasst – das bittere Aus kam bereits im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Japan – und auch der große Boom, den sich der deutsche Frauenfußball durch das Turnier im eigenen Land erhofft hatte, ist ausgeblieben. Vielmehr muss die Nationalmannschaft heute hinnehmen, dass einige der großen Sponsoren ihre hochdotierten Verträge wohl nicht verlängern werden. Vor der WM hatten sie noch Schlange gestanden.

Auch in den Stadien, die bei den WM-Spielen noch randvoll waren, ist wieder Alltag eingekehrt. In einer großen Arena spielt ohnehin keiner der Bundesliga-Clubs. Doch auch in die kleinen Stadien kommen meistens nur ein paar hundert Fans. Offiziell sind die Zuschauerzahlen im WM-Jahr im Vergleich zu 2010 um rund 40 Prozent gestiegen, doch mitunter sind mehr Freikartenbesitzer als zahlende Zuschauer im Stadion. Die Frauenfußball-WM 2011 scheint also ein Märchen ohne Happy End zu bleiben.