«

»

Aug 15 2012

Abenteuer Mädchenfußball beim F.F.C. Gera

Der Frauenfußballclub meldete für 2012/13 erstmals Nachwuchsteams zur Liga an

Buchstäblich Tag um Tag wächst jetzt die Internetseite des Frauenfußballclubs F.F.C. Gera. Die Damen haben Ende Juli im größeren Kreise ihr Konditionstraining aufgenommen. Coach Martina Klepsch forderte zu Beginn der Freitagsübungseinheit ihre Spielerinnen auf: „Macht Euch bekannt!” Denn neben Frauen des Verbandsligameisters stehen Jüngere und Neue auf dem Rasen, mit denen in der anstehenden Saison eine Erste und (in der Kreisoberliga) eine Zweite für den F.F.C. kicken sollen. Unter seinen Neuzugängen vermerkt der Verein Melissa Reinke, Jeannine Stachon, Nicole Mirke und Franziska Golomb (alle vom ZFC Meuselwitz), Lucille Schmalz (B-Jugend 1. FC 03) und Rückkehrerin Elisa Trepschinski. Vor dem Start in die Punktspiele am 9. September beim 1.FFV Erfurt II fanden sich starke Partner zum Test. Als nächstes gastiert am 19. August der 1.FC Lok Leipzig II in Liebschwitz.

Aber momentan spannender noch scheint das DAHINTER: Schul-AG, Schnuppertraining, Mädchenfußballtag, Elternabend usw. hießen Stichworte im Bemühen des erst seit Frühjahr 2011 bestehenden Vereins, um sich eine Nachwuchsstruktur aufzubauen. Große Neugier resultiert daraus, dass rund 110 Mädchen in 3 Altersklassen am 19. Juni zu den Turnieren auf dem Heinrichsgrüner Kunstrasen antraten und mit viel Spaß bei der Sache waren. Danach erfolgte, wie länger angekündigt, der fast komplette Wechsel der B-Juniorinnen vom 1.FC Gera 03 zum Frauen-Spezialverein. Auch wenn nun für deren Spielserienbeginn nach offenbaren Irritationen in Informations- bzw. Meldewegen zwischen „Arbeitsvorstand” und Insolvenzverwalter der 03er, dem Jugendfußballclub Gera, Thüringer Fußballverband und F.F.C. bis hin zur einer eher überraschenden Wechselsperre ein etwas verspäteter Start zu erwarten ist, der Weg der Angelika Lang-Schützlinge ist vorgezeichnet. Jüngste Recherchen mit Dr. Herzig und TFV lassen in den nächsten Tagen auf eine neue Lage hoffen. Bis jetzt sind 12 B- und 10 C-Mädchen für neue F.F.C.-Teams eingetragen.

Davon unbeeindruckt, aber prickelnd wird die anstehende Premiere einer eigenen F-Jugend mit Girls der Geburtsjahrgänge 2003 bis 2005. Die quirligen Minis standen schon ziemlich im Zentrum der Aufmerksamkeit beim 2. Mädchenfußballtag. Die 6 bis 9-Jährigen sollen in der Staffel B der Kreisoberliga Ostthüringen gegen F-Jungs von Gera-Westvororte I und II, JFC Gera I und II, Wismut Gera I und II, OTG Gera, Lusaner SC, SV Ronneburg, SV Caaschwitz und der SV Elstertal Bad Köstritz antreten. Als Modus gilt 7 plus 1 (Torwart).

Bisher haben sechs Mädchen ihre Spielerpässe bereits sicher: Alicia von der AG Kästner-Schule, Ayleen (zuvor bei OTG), Justine (bisher BSG Wismut), Laura aus der AG Saarbachtalschule, Marie Sofie vom Schnuppertraining und Pauline, die sich ganz neu als aktiv anmelden ließ. Für den 14. August (ab 16.30 Uhr) bittet der erfahrene Christian Pahs schon zum Auftakttraining ins Zwötzener Stadion. Er erhofft sich trotz zweiter Ferienhälfte größeren Andrang. Denn zum 9. September lockt gleich das allererste Ligaspiel. Es scheint, als ob einige Elternbriefe noch in Turnbeuteln und R anzen stecken oder sich Eltern erst am Ende der Ferien zum sportlichen Weg ihrer Mädels festlegen wollen. Allerdings drängt die (Lizenzierungs-)Zeit etwas. Noch sind Teamplätze zu vergeben.

Unentschlossene haben am 14. August gute Gelegenheit den Trainer (zuvor Wismut) bzw. andere Eltern zu treffen und am 29. August bei einer weiteren, versprochenen Elternversammlung noch Details zu erfahren. Die kleineren, grün-schwarzen Trikots sind jedenfalls schon in Auftrag gegeben.

Weitere Informationen unter: http://www.ffc-gera.de

Bericht und Foto von Thomas Triemner