«

»

Aug 27 2012

U-20 Weltmeisterschaft: Vorrunden beendet, Deutschland nun gegen Norwegen

Jubel bei der DFB-Elf

Jubel bei der DFB-Elf – Sieg gegen die USA (Archivfoto: Karin Reuter)

USA – Deutschland 0:3 (0:1): Das war ein deutlicher Fingerzeig der deutschen Mannschaft. Mit einem deutlichen 0:3 Erfolg gegen die US-Amerikanerinnen belegt die DFB-Elf nach der Vorrunde Platz ein in Gruppe D und trifft nun am Freitag auf Norwegen, die man im letzten Jahr im EM-Finale mit 8:1 deklassierte.

Die beiden Kontrahenten gingen in der Anfangsphase kein Risiko ein, Ballsicherung hieß zunächst die Devise. Allerdings hatte das deutsche Team wesentlich mehr Spielanteile. In der 25. Minute prüfte Lina Magull US-Keeperin Bryane Heaberlin mit einem Schlenzer erstmals ernsthaft. In der 35. Minute war aber auch Heaberlin machtlos, als Lena Lotzen einen langen Ball über die herausstürmende Torhüterin hinweg zur Führung ins Tor köpfte. Die USA selber hatte kurz vor der Halbzeit noch eine Chance zum Ausgleich, aber Keeperin Laura Benkrath war zur Stelle. Im zweiten Abschnitt agierten beide Mannschaften wesentlich offensiver. Doch ein Doppelschlag durch Lotzen (53.) und Melanie Leupolz (55.) sorgte schließlich für klare Verhältnisse zugunsten der deutschen Mannschaft.

Aufstellung:

Benkarth – Jäger, Cramer, Wensing, Maier, Petzelberger (46. Leupolz), Marozsan, Chojnowski, Magull, Heinze (46. Hendrich), Lotzen (69. Rolser)

Tore:

0:1 Lotzen (35.), 0:2 Lotzen (53.), 0:3 Leupolz (55.)

China – Ghana 1:0 (1:0): Großes Pech unterdessen für die Auswahl Chinas, die nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses das Viertelfinale verpasst haben. Zhao Xindi erzielte den einzigen Treffer in dieser Partie. China agierte mit nur einer Spitze und hoffte besonders im zweiten Durchgang, durch Konter zum Erfolg zu kommen, ohne jedoch das Tor der Afrikanerinnen ernsthaft gefährden zu können. Letztendlich müssen sich nun beide Teams von diesem Turnier verabschieden.

Norwegen – Argentinien 4:1 (1:0): Dank einer brillanten Vorstellung und der Schützenhilfe von Nordkorea hat Norwegen die Runde der letzten Acht erreicht. Trotz der bis dato 15 Gegentreffer zeigten sich die Südamerikanerinnen stets bemüht doch einmal ihre Qualitäten unter Beweis stellen zu können. Die Norwegerinnen agierten konzentriert und nutzen ihre zahlreichen Chancen zu einem beruhigenden 1:4 Ergebnis.

Kanada – Nordkorea 1:2 (1:1): Die bis dato führenden Nordkoreanerinnen drehten einen 1:0 Rückstand noch und schließen die Vorrunde als Tabellenführer in ihrer Gruppe ab. Kanada, das nur mit einem Sieg hätte in die nächste Runde einziehen können, agierte viel zu passiv und verpasste es in Halbzeit eins schlichtweg die Führung weiter auszubauen.