«

»

Sep 11 2012

DFB veranstaltet diese Woche die “Internationale Fußballbegegnung” in Hannover

Mehr als nur ein Sport: Fußball ist Gleichberechtigung

Mehr als nur ein Sport: Fußball ist Gleichberechtigung (Foto: DISCOVER FOOTBALL)

Fußball schafft Begegnung, Fußball baut Brücken. Und manchmal steht mehr auf dem Spiel als der sportliche Ausgang. So auch in Hannover, wenn in wenigen Wochen Fußballerinnen und Fußballer aus allen Teilen der Welt zusammen kommen. “Ein Spiel schafft Perspektiven” – unter diesem Motto hat der DFB vom 12. bis 17. September drei internationale Frauenteams aus dem Senegal, Jordanien und Südafrika sowie die U 17-Nationalmannschaften aus den Niederlanden, Italien und Israel eingeladen.

“Der Fußball kann viel bewegen – deshalb veranstalten wir die internationale Begegnung 2012 in Hannover-Barsinghausen. So stärken wir damit etwa die Position des Frauenfußballs in den Herkunftsländern”, sagt DFB-Vizepräsident Karl Rothmund. Partner des DFB bei der Organisation der Event-Woche sind unter anderem der VfL Wolfsburg, die Akademie der Deutschen Welle und die Berliner Initiative “Discover Football”, die es sich seit Jahren zum Ziel gesetzt hat, durch internationale Frauenfußball-Spiele interkulturelle Verständigung und Gleichberechtigung zu fördern.

Discover FootballJordaniens Frauen-Nationalmannschaft zu Gast 

Neben dem U 17-Turnier, an dem auch die deutschen Junioren-Nationalmannschaft teilnimmt, stehen Begegnungen der jordanischem Frauen-Nationalmannschaft sowie der Teams aus Südafrika und Senegal gegen niedersächsische Auswahlteams auf dem Programm. Journalisten aus Jordanien, Südafrika und Senegal reisen nach Barsinghausen und berichten in einem Blog der Akademie der Deutschen Welle über das Turnier.

Für die drei internationalen Frauenteams ist Fußball mehr als nur ein Sport – Frauenfußball in ihren Heimatländern ist auch ein politisches und kulturelles Statement. Sie kämpfen über den Fußball auch für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung. Die Spielerinnen von “Girlz kickin’ HIV” kommen aus den Townships rund um Johannesburg und Pretoria. Sie setzen sich für eine bessere HIV-Aufklärung ein. Die “Equipe Ameth Fall” war das erste Frauenteam aus dem Senegal. Zusätzlich streiten die Spielerinnen für bessere Bildungschancen. Jordanien tritt mit seiner Frauen-Nationalmannschaft an, die 2005 – anfangs auch gegen männliche Vorurteile – gegründet wurde. Heute unterstützt auch die jordanische Königsfamilie den Fußball.

 

„Ein Spiel schafft Perspektiven“ – Internationale Fußballbegegnung in Hannover vom 12. bis 17. September 2012

 

Mehr als nur ein Sport: Fußball ist Gleichberechtigung

Frauenfußball – ein Spiegel der Gleichberechtigung?

Pinkes Podium: Diskussion mit Steffi Jones, Heike Ullrich und Fußballerinnen aus Senegal, Jordanien, Südafrika und Deutschland

Mittwoch, 12. September, 20 Uhr, Theaterwerkstatt Hannover, Lister Meile 4

 

KOMM MIT-Turnier

Turnier der Frauenteams und Jugendturnier

Sonntag, 16. September, 11-17 Uhr, August-Wenzel-Stadion, Hannover Barsinghausen, Kirchdorfer Straße 15

 

Filmvorführung „Ladies’ Turn“

Dokumentation über den Frauenfußball im Senegal

Sonntag, 16. September, 20 Uhr, Apollokino, Limmerstraße 50, Hannover

 

Download des offiziellen Flyers!

 

Alle Termine findet ihr auch in unserem Kalender!!!