«

»

Nov 25 2012

1. Bundesliga, 10. Spieltag: Duisburg meldet sich zurück

FCR 2001 Duisburg – FC Bayern München 2:1 (1:1)

 

Text und Fotos von Julia Neuber-Albert 

Nach dem bitteren Aus im DFB Pokal in der vergangenen Woche gegen den VFL Wolfsburg sichert sich der FCR 2001 Duisburg am 10. Spieltag drei wichtige Punkte im Duell gegen den FC Bayern München. In einer hart umkämpften Partie gewannen die Löwinnen mit 2:1 und verschaffen sich damit etwas Luft in der unteren Tabellenhälfte.

 

FCR Freude

Unbeändige Freude nach dem Schlußpfiff beim arg gebeutelten FCR Duisburg. Nach fünf Niederlagen in Folge konnte endlich mal wieder ein Sieg eingefahren werden.

 

Viktoria Schnatterbeck, Nicole BaneckiDuisburg musste weiterhin auf Torfrau Ashlyn Harris verzichten, die noch an einer hartnäckigen Schienbeinreizung laboriert. Ebenso fehlte auch Stürmerin Lieke Martens, die vom niederländischen Verband für ein Freundschaftsspiel gegen Wales, am Sonntag, angefordert wurde. Marina Himmighofen konnte ihr Team ebenfalls nicht unterstützen, da die Abwehrspielerin wegen einer gelb-rot-Sperre pausieren musste.

Die Duisburgerinnen zeigten eine engagierte, streckenweise spielerisch überzeugende Leistung und den unbedingten Willen, dieses so wichtige Spiel auf jeden Fall gewinnen zu wollen. Die Gäste waren jedoch in der ersten Halbzeit zunächst spielbestimmender. In den ersten zwanzig Minuten sahen die Zuschauer ein dahin plätscherndes Spiel ohne herausragende Aktionen. Dennoch gelang Sarah Hagen, in der bis dato ersten Strafraumszene, die relativ frühe Führung für die Bayern. Sie konnte durch Abwehrfehler auf Seiten der Duisburger aus vier Metern einnetzen.

Kurz vor der Pause gelang den Löwinnen durch Mandy Islacker der Ausgleich. Einen Freistoß von Barbara Müller konnte Torfrau Kathrin Längert – hart bedrängt von einem ganz Pulk an Spielerinnen – nicht richtig abwehren und so hatte die FCR-Torjägerin keine Mühe, ins leere Tor zu treffen. Der Halbzeitstand ging in Ordnung, da die Duisburgerinnen nach dem Rückstand deutlich besser agierten und einige gute Kombinationen zeigten.

Kathrin LängertIn der 50. Minute wurde der unermüdliche Einsatz der Duisburgerinnen belohnt. Mandy Islacker setzte sich auf dem linken Flügel gegen Viktoria Schnaderbeck durch und passte zurück auf Kozue Ando, deren Schuss aus zwölf Metern Bayerns Keeperin Längert zwar noch berührte, aber nicht verhindern konnte. Nach 93. Minuten pfiff Schiedsrichterin Riem Hussein das Spiel ab und der Jubel auf Dusiburger Seite kannte keine Grenzen mehr.

 

Stimmen zum Spiel 

Petra Hauser (Interimstrainerin FCR 2001 Duisburg): “Letztlich haben wir diesen Sieg verdient. Das war ein Erfolg der gesamten Mannschaft, die mit einem tollen Teamgeist überzeugt hat. Wir haben uns selbst aus der bedrohlichen Situation raus gezogen und positiv an unserem Tabellenstand gearbeitet.”

Thomas Wörle (Trainer FC Bayern München): “Dieses Ergebnis war absolut verdient, weil Duisburg den Sieg einfach mehr wollte, viel mehr Galligkeit an den Tag legte und unglaublich aggressiv auftrat.“

Kathrin Längert, Jennifer Oster Gina Lewandowski, Kozue AndoMandy IslackerFCR Fans

FCR 2001 Duisburg:

Kämper – Weichelt, Reed (46. Jacome da Silva), Hellfeier, Neboli, Oster, Ando, B.Müller, Cengiz (75. Streng), Islacker (88. Windmüller), N.Banecki

FC Bayern München:

Längert – Schnaderbeck, Lewandowski, Romert, Feiersinger, Wenninger, Cross, Lotzen, Puntigam (68. Bachor), Hagen, Bürki (59. S. Banecki)

Tore:

0:1 Romert (19.)

1:1 Islacker (40.)

2:1 Ando (50.)

Gelbe Karten:

Neboli / Feiersinger, Bachor

Schiedsrichterinnen:

Riem Hussein (Bad Harzburg) mit Sina Diekmann und Svenja Pleuß

Zuschauer:

784