«

»

Feb 07 2013

Autobiographie: „Die Zwanziger Jahre“

Als Theo Zwanziger Anfang dieses Jahres als DFB-Präsident zurücktrat, ging damit eine knapp achtjährige Ära zu Ende, in der sich der deutsche Fußball tiefgreifend veränder hat. In „Die Zwanziger Jahre“ schreibt Theo Zwanziger über seinen Weg zum Präsidentenamt, seine Jahre an der Spitze des größten nationalen Sportverbanders der Welt, über persönliche Niederlagen und nachhaltige Erfolge- er zieht kritisch Bilanz.

Ein detailreiches und ausführliches Buch über den bisherigen Lebensweg Theo Zwanzigers. Mit seinem Namen verbunden sind nicht nur zwei Weltmeisterschaften im eigenen Land und der Neustart der Nationalelf unter Jürgen Klinsmann und Joachim Löw, er bringt auch Themen wie Fußball und Homosexualität oder Frauenfußball einer breiten Öffentlichkeit nah und sorgt dafür, dass sich Vereine, Verband und Spieler offen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus stellen. 2009 erlebt er die schwärzeste Stunde seiner Karriere, als er vom Suizid von Nationaltorhüter Robert Enke erfährt.

 

Theo Zwanziger, Stefan Kieffer

„Die Zwanziger Jahre“ Autobiographie

ISBN-13: 9783827011145

Bloomsbury Verlag, Berlin

288 Seiten, 19, 90 €

 

Leseprobe