↑ Zurück zu Europameisterschaften

UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen 2013/2014

U19-Europameisterschaft der Frauen 2014 in Norwegen

 

EM-Logo-U19

Norwegen ist zwischen dem 15. und 27. Juli 2014 Gastgeber der Endrunde der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen 2013/14.

Aus dem Rekordteilnehmerfeld von 48 Teams qualifizierten sich sieben Mannschaften neben Gastgeber Norwegen für die Endrunde der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen 2013/14: Die Sieger der Eliterunde (Belgien, England, die Niederlande, Schottland, Spanien, Schweden) und mit der Republik Irland der beste Gruppenzweite.

Die Spiele werden in Mjondalen, Strommen, Tonsberg, Sarpsborg und Jessheim ausgetragen. Das Endspiel findet im 28.000 Zuschauer fassenden Ullevaal-Stadion in Oslo statt.

Gruppe A: Norwegen, Niederlande, Belgien, Schottland

Gruppe B: England, Schweden, Republik Irland, Spanien

Finale: Dienstag, 29. Juli, 14.30 Uhr MEZ, Oslo, Norwegen

Die Mannschaften wurden in zwei Vierergruppen aufgeteilt, die Spiele finden am 15., 18. und 21. Juli 2014 statt. Die beiden besten Teams jeder Gruppe erreichen das Halbfinale am 24. Juli, drei Tage später ist das Finale angesetzt.

 

neuer-u19-em-pokalWelches Team auch immer den Titel bei der UEFA-U19-EM für Frauen gewinnt, hat beim Jubeln ein wenig mehr zu tun als die Vorgängerinnen, denn die neue Trophäe ist größer und besser als das Vorgängermodell. 

Entworfen wurde die Trophäe von Fivefootsix, einer Firma aus London die bereits die Trophäe für die UEFA Youth League entworfen hat. Die Trophäe ist 50 Zentimeter hoch und hat zwei Arme, die sich vom Sockel nach oben erstrecken bis hin zu einem Fußball. Der neue Pokal ist silber, während der Vorgänger golden mit einem grünen Ball war.

Die alte Trophäe wird nun im UEFA-Hauptquartier ausgestellt. Besonderes Interesse an dem Gewinn der neuen Trophäe hat der norwegische Trainer Jarl Torske, der mit dem Gastgeber der Endrunde 2014 bereits dreimal in einem U19-Endspiel stand, bislang aber noch nie gewinnen konnte.


 

NIEDERLANDE NEUER EUROPAMEISTER

Die Niederlande gewinnen durch ein Tor von Miedema mit 1:0 gegen Spanien und gewinnen als 8. Nation die U19 Europameisterschaft. (Foto: KNVB)

Die Niederlande gewinnen durch ein Tor von Miedema mit 1:0 gegen Spanien und gewinnen als 8. Nation die U19 Europameisterschaft. (Foto: KNVB)

Das Endspiel in Oslo hatte alles zu bieten. –  Favorit Spanien hatte über weite Strecken mehr vom Spiel, doch die Niederländerin Vivianne Miedema machte letztendlich den Unterschied zugunsten der Niederländerinnen. Mitte der ersten Halbzeit vollendete sie eiskalt zum 1:0 und Spanien konnte sich von diesem Rückschlag nicht mehr erholen.

Im Finale merkte man vor allem der Niederlande etwas die Nervosität an, doch Miedema konnte diese relativ schnell abschütteln. Große Chancen konnte sich der vermeintliche Favorit jedoch nicht erspielen. Immer wieder versuchte das Team von Jorge Vilda Druck aufzubauen, agierte dabei aber nicht präzise und zielstrebig genug. Doch plötzlich, fast wie aus dem Nichts, bot sich Nahikari García knapp eine Viertelstunde vor Schluss die Riesenchance zum Ausgleich. Nach Vorarbeit von Alba Redondo stand sie am Elfmeterpunkt frei und kam zum Abschluss. Jennifer Vreugdenhil konnte den Versuch zunächst parieren, schien beim Nachschuss jedoch geschlagen. Doch auf der Linie stand Danielle Kuikstra und rettete für die Niederlande.

TORJÄGERKRONE:

Vivianne Miedema (Niederlande) mit 6 Toren Niederlande
Stina Blackstenius (Schweden), Nahikari García (Spanien),  Marie Markussen (Norwegen), Savannah McCarthy (Republik Irland) und Synne Skinnes Hansen (Norwegen) mit jeweils 2 Toren

FanSoccer gratuliert recht herzlich!